Über Uns

Nadja

Seit vielen Jahren arbeite ich als Produktionsleitung, Aufnahmeleitung, Szenenbild, Prodoktionsassistenz und Regie bei szenischen Filmprojekten. ZwischenWelten ist ein besonders reizvolles Projekt für mich, da ich in einem einjährigen Praktikum an einer Grundschule mit den Problemen vieler Immigrantenfamilien konfrontiert wurde und dadurch bereits eine Idee dessen habe, was für viele Kinder Alltag ist. Deshalb möchte ich die Aufmerksamkeit auf Kinder mit Migrationshintergrund und ihre Probleme lenken. Bei diesem Dokumentarfilm motiviert mich besonders die Arbeit mit den Kindern und die teilweise unvorhersehbaren Drehbedingungen.

Benjamin

Mich reizt am Film besonders die Art und Weise, wie die Geschichten visualisiert werden und wie dadurch Emotionen geschaffen werden. In meiner bisherigen Arbeit als Kameramann habe ich viele Geschichten und Probleme visualisiert, ZwischenWelten ist für mich jedoch einzigartig. Das Projekt ist für mich eine große Chance, da ich mit Kindern auf Augenhöhe arbeiten darf, die unter außergewöhnlichen Bedingungen ihre Kindheit erleben. Ich finde es wichtig, diese Bedingungen zu zeigen und möchte in einer ganz besonderen Bildsprache die Geschichten der Kinder erzählen.

Nicole

Wie Menschen mit außergewöhnlichen Erfahrungen umgehen, Probleme bewältigen und sich in ihrem Leben zurechtfinden, hat mich schon immer interessiert. Aus diesem Grund habe ich in klinischer Psychologie promoviert und Patienten in schwierigen Lebensphasen begleitet. Bei der Berghof Foundation kam ich über das Projekt "Kriege im Unterricht" auf das Thema Flüchtlingskinder, das in der Öffentlichkeit nur wenig Aufmerksamkeit erhält. Ihre Geschichten auf eine einfühlsame und sensible Art zu erzählen, ist mir ein besonderes Anliegen. Die Arbeit mit Kindern finde ich spannend, da sie die Welt mit ihren eigenen Augen sehen und in ihrer Heimat sowie auf ihrer Flucht schon viel erlebt haben.